Navigation einblenden

Hungrig in Istanbul

Streetfood Deluxe

04. April 2018 - #Essen & Trinken

Mit leerem Magen verlässt keiner diese Stadt – Istanbul hat nicht nur optische Delikatessen zu bieten. Und für Soulfood aller Art müssen Sie nicht einmal in ein teures Restaurant gehen. Gaumenfreuden gibt es an jeder Straßenecke.

Frühstück – Simit und Açma

Unwiderstehlich für jeden Istanbuler ist ein knuspriger Simit auf dem Weg zur Arbeit. Der Sesamring wird schon früh morgens an fast jeder Straßenecke aus fahrbaren Glaskästen verkauft. Wenn Sie Glück haben, bekommen Sie sogar die warme Deluxe-Version mit Tomaten und geschmolzenem Käse. Sie kommen also gar nicht umhin einen zu probieren. Wer es etwas softer mag, genießt zum Frühstück einen köstlichen Açma – süßer und ein wenig öliger als der Simit. Dazu einen aromatischen, tiefschwarzen Kaffee mit viel Zucker und Kardamom und der Tag kann beginnen.

Mittag – Balik Ekmek

Geröstetes Weißbrot mit Zwiebeln, Salat, Tomaten, Chili, Zitrone und in der Mitte ein frisches, gegrilltes Makrelenfilet – fertig ist Balik Ekmek, der Porsche unter den Streetfood-Snacks in Istanbul. Das Kult-Fischbrötchen hängt Kebab und Döner auf der Beliebtheitsskala ab. Und der Blick über den Bosporus, an der Galata-Brücke in Karaköy, macht den Verzehr zusätzlich zu einem echten Genuss für Herz und Seele.

Zwischendurch – Mısır und Kestane

Wenn es kühler wird, dann wirkt ein heißer Mısır, ein Maiskolben mit Salz und Gewürzen oder eine Tüte gerösteter Kastanien (Kestane) Wunder. Vor allem dann, wenn man noch einen weiten Weg durch das aufregende Straßengewirr der Metropole vor sich hat. Laden Sie Ihre Batterien mit diesen traditionellen, türkischen Snacks schnell wieder auf.

Zum Nachmittagstee – Lokum und Baklava

Der Nachmittag ist genau die richtige Zeit für Naschkatzen. Und die kommen in Istanbul wirklich auf ihre Kosten. Machen Sie es sich in einer der Outdoor-Teestuben am Bosporus gemütlich, trinken Sie süßen, schwarzen Tee (Çay) und nehmen Sie neue Energie in Würfelform auf. Lokum, oder auch Turkish Delight, sind Geleewürfel aus Sirup, die mit Rosenwasser, Ingwer oder Pistazien verfeinert und anschließend mit Puderzucker oder Kokosraspeln bestäubt werden. Lecker und anregend. Der Klassiker unter den türkischen Süßspeisen ist und bleibt Baklava, das auch ganz hervorragend zum Nachmittagstee passt. Der hauchdünne Blätterteig erhält durch Walnüsse und Sirup seinen eimzigartigen Geschmack.

Abendbrot – Çiğ köfte und Midye dolma

Zwei Dauerfavoriten gegen den abendlichen Hunger: Çiğ köfte bestehen traditionell aus rohem Lamm-Hackfleisch. Jedoch dürfen sie so nicht mehr auf der Straße verkauft werden. Hier bekommt man sie gegrillt und stark gewürzt – ein echtes, fleischliches Erlebnis. Freunde der Meeresfrucht werden sich über Midye dolma freuen – gefüllte Miesmuscheln, die sie besonders gut und lecker abends in den Gassen von Taksim und Beyoğlu bekommen. Meeresfrüchte von der Straße? Ja, trauen Sie sich!

Nach einer durchtanzten Nacht – Kokoreç

Die Nacht ist für die Mutigen – ebenso wie Kokoreç. Das kontroverse und berühmte Gericht besteht aus kleingeschnittenen und gut gewürzten Schafsinnereien, die vorher wie ein horizontaler Dönerspieß gegrillt werden. Liebhaber schwören jedoch auf den Geschmack und die Wirkung, vor allem nach einer durchtanzten und feuchtfröhlichen Nacht.

 

4YBK-Hotelempfehlung:

✓ Hyatt Regency Istanbul Ataköy *****: https://goo.gl/RW5QZA

✓ Radisson Blu Bosphorus Hotel *****https://goo.gl/DHpfBL  

✓ Conrad Istanbul Bosphorus *****: https://goo.gl/h3JvsD



Zurück zum Reiseblog