Navigation einblenden

Ägypten

Die Anfänge der Bierbrauerei

21. November 2018 - #Unnützes Reisewissen

Kaum zu glauben, aber das Bier soll tatsächlich in Ägypten erfunden worden sein, auch wenn der Großteil der dortigen Menschen Moslems waren und sind.  Auch denkt man nicht gleich an Ägypten, wenn man von Bier redet, sondern eher an Bayern. 

Aber da können die Bayern noch so stolz auf ihr 500 Jahre altes Reinheitsgebot sein, erfunden haben sollen Sie das Bier dennoch nicht. Manche behaupten es seien evtl. sogar die Chinesen oder Mesopotamier (heute zum größten Teil das heutige Irak und der Nordosten des heutigen Syriens) gewesen sein. Aber die Ägyptologen des staatlichen Museums in München bestehen auf die Ägypter und haben das Bier nach 4000 Jahre alten ägyptischen „Hieroglyphen-Rezepten“ (diese Wandmalereien und Schriftzeichen zum Thema Bierbrauen fand man oft in den Grabkammern) nachgebraut – das sollte als Beweis dienen.  
Dieser Herstellungsprozess unterschied sich natürlich von dem heutigen. Das nahrhafte Getränk wurde mittels halbgarem Brotes gebraut. Und es muss sich damals um gewaltige Mengen gehandelt haben, schließlich wurden die am Bau der Pyramiden beteiligten Arbeiter mit mehreren Litern Bier am Tag versorgt. Aber auch in den feinen ägyptischen Häusern wurde sowohl von den Damen als auch von den Herren viel Bier getrunken. Die mit Blumen bekränzten Krüge wurden von nackten Dienerinnen gebracht. Und man war auch oft betrunken. Also nahm die wohlhabende Gesellschaft zum Besuch in den Bierhäusern 2 Sklaven mit und eine Hängematte… klar wofür. Man schlürfte das Bier entweder durch Röhrchen oder siebte es vor dem Trinken. Praktische Leute verbanden beides. Sie hatten ein Rohr, welches unten in einem Sieb auslief. Bier war in Verbindung mit Brot die hauptsächliche Nahrung für die damaligen Ägypter, auch wurde man hauptsächlich in Brot und Bier bezahlt. 
Kleopatra erhob dann als erste die erste Getränkesteuer mit der Begründung, die allgemeine Trunksucht einzuschränken. Das eingenommene Geld nutzte sie dann wieder für den Pyramidenbau. Auch holländische und deutsche Braumeister waren an der Bierbrauerei in Ägypten maßgeblich beteiligt (ergab sich durch die Streitkräfte, die sich dort während des 2. Weltkrieges aufhielten). So entstand später nach Qualitätsverbesserungen z.B. die Biersorte „Stella“ (gegründet in Belgien, aber schon im Jahr 1897), die sogar eine Auszeichnung gewann. Heute produziert man an fünf verschiedenen Standorten in Ägypten mit ca. 2300 Mitarbeitern Bier.
Na dann mal „Prost“!

 



Zurück zum Reiseblog